“Health is created and lived by people within the setting of their everyday life; where they learn, work, play, and love” (WHO, 1986)

Gesundheitskompetenz ist zu einer Schlüsselqualifikation für das moderne Leben geworden.

Viele kleine und große Entscheidungen nehmen täglich Einfluss auf unsere Gesundheit. In meinen Forschungsarbeiten an der Freien Universität Berlin, der Universität Bonn und für die BAuA konnte ich dazu beitragen, ein Modell der Gesundheitskompetenz zu entwickeln und für betriebliche Kontexte nutzbar zu machen.

Dabei wurden prägnante Erkenntnisse gewonnen. Insbesondere die oft vernachlässigten Fähigkeiten zur Selbstregulation haben einen entscheidenden Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden und stärken einen gesundheitsorientierten Lebensstil. Die Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung (Bewusstsein und Achtsamkeit) und die Verantwortungsübernahme für die eigene Gesundheit sind dabei bedeutsame Faktoren.

Betriebliche Ansatzpunkte

In einer Studie für die BAuA (F2141) konnten wir mit Hilfe einer Expertenbefragung aufzeigen, dass Betriebe kaum auf die Möglichkeiten zur Stärkung der Gesundheitskompetenz ihrer Beschäftigten zugreifen. Und das, obwohl die gleichen Experten dem Thema eine große Bedeutung beigemessen haben.

Dabei sind die Möglichkeiten zu Handeln äußerst vielfältig und können an allen Ebenen im Unternehmen ansetzen. Auf dieser Webseite finden Sie viele Anregungen, wie sich die Gesundheitskompetenz im Unternehmen stärken lässt. Darauf ist meine Arbeit zugeschnitten.

Die Forschung zeigt, dass es wichtig ist, nicht alleine am einzelnen Mitarbeiter anzusetzen, sondern auch das Arbeitsumfeld und die Führung mit zu gestalten. Ein gesundes Unternehmen entsteht dann, wenn Maßnahmen aufeinander abgestimmt sind und ein stimmiges Ganzes ergeben.

Gesundheitskompetenz und Burnout

In einer kleinen Studie an der Universität Konstanz konnte ich den Zusammenhang von Gesundheitskompetenz und Burnout von Führungskräften untersuchen (LINK folgt). Die Ergebnisse waren eindeutig: Führungskräfte mit hoher Gesundheitskompetenz zeigen deutlich weniger Symptome von Burnout und Erschöpfung.

Auch die aktuellen Diskussionen zu Fachkräftemangel und die demografische Entwicklung weisen auf das wirtschaftliche Potential, das in der Stärkung der Gesundheitskompetenz liegt, hin.

Unternehmen brauchen gesundheitskompetente Beschäftigte. Und sie können Wesentliches dazu beitragen, diese auch zu haben.