Gesundheitskompetenz – einmal anders!

Ganz klar, Science Slams sind gerade sehr angesagt. Und mit ein wenig ziehen und drücken von Vera Engelbart, Veranstalterin des ScienceSlam Bodensee-Oberschwaben, bin auch ich zu meinem ersten Slam gekommen. Und ich kann sagen: es hat sich gelohnt!

Geschenkt wurde mir eine intensive und spannende Erfahrung und ein sehr unterhaltsamer Abend in Weingarten. Im Kino zur Linse durfte ich vor über 200 sehr aktiven Besuchern einen kleinen Einblick in meine wissenschaftliche Arbeit geben.

Im Blickpunkt: „Gesundheitskompetenz und Selbstregulation“.

Ok, ein wenig nervös war ich schon. Aber für das erste Mal bin ich ganz zufrieden. Zahlreiche positive Rückmeldungen haben mich ermutigt, meinen Auftritt auch über meinen Blog zugänglich zu machen. Und zum Sieg haben ja auch nur wenige Punkte gefehlt. Aber schauen Sie doch einfach selbst:

 

 

Der Beitrag wäre nicht möglich gewesen ohne die gemeinsame Forschungsarbeit mit Prof. Dr. Renate Soellner, Universität Hildesheim und Prof. Dr. Georg Rudinger, Universität Bonn sowie meinem wissenschaftlichen Kollegen Stefan Huber im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms 1293..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *